Bei diesem Thema bin ich von überzeugt, dass es eines der wichtigsten Punkte in dieser Artikelserie ist. Ich selbst musste schon viele Rückschläge und Misserfolge einstecken. Wahrscheinlich ist mir deshalb dieser Artikel auch so wichtig.

Plan A, B, C…

Ein Satz den ich schon vielen Menschen, die mit mir trainiert haben, mit auf den Weg gegeben hatte, lautet:
Funktioniert dein Plan A nicht, dann geht zu Plan B über. Läuft es nicht mit Plan B, dann versuche es mit Plan C. Und geht auch Plan C nicht auf, dann sei doch froh, dass das ABC 26 Buchstaben hat.

Das schlimmste was dir passieren kann ist nicht dass du scheiterst, sondern dass du aufgibst.
Hier sind ein paar Tipps und Tricks, wie du am besten mit dem Misserfolg oder Rückschlägen umgehst. 

So gehst du mit Misserfolg richtig um!

Lasse Gefühle zu.

Auf einem Rückschlag oder Misserfolg reagiert jeder anders darauf. Bei jedem kommen andere Gefühle hoch. Wut, Trauer, Angst, was auch immer. Lass diesen Gefühlen genug Freiraum und lass sie raus. Ob du dich bei einer Runde Sport mal so richtig verausgabst oder dich lieber zurückziehst und in Ruhe für dich bist. Du solltest dir auf jeden fall diese Zeit nehmen und deine Gefühle nicht unterdrücken und so tun als ob nichts gewesen wäre.

Du bist nicht der Gescheiterte. Es hat einfach nicht geklappt.

Nicht du als Mensch bist gescheitert. Lediglich ist deine Strategie nicht aufgegangen.
Nur durch einen Misserfolg ändert sich nicht dein eigener Wert.
Du bist der Hammer! Halte dir deine Stärken vor Augen und fang noch einmal von vorne an.
Was kannst du gut? Worin bist du besser als andere? Was bewundern die anderen an dir?

Grübel nicht so lange. 

Ein Misserfolg zieht uns runter. Manche fallen tiefer und manche ziehen schneller die Leine vom Fallschirm. Damit meine ich, dass du dir nicht zu lang Gedanken drüber machen sollst. Zieh die Reißleine und hör auf in deinen eigenen Gedanken, warum es nicht geklappt hat, zu versinken.
Halte dich nicht zu lang an der Vergangenheit fest. Umso schneller du deinen Rückschlag akzeptierst, umso schneller kannst du wieder anfangen mir dem Fallschirm zu gleiten. =)

Verlasse das negative Umfeld.

Das letzte was du gebrauchen kannst sind Menschen die dir deinen Misserfolg auch noch vorhalten.
„Ich habe es dir doch schon vorher gesagt“
„Also ich hätte es so gemacht“
All das sind Floskeln, die dich nur runter ziehen und dich nicht weiter bringen.
Sie ändern nichts an deiner Situation. Zudem haben sie nicht einmal das Recht so zu sprechen, da Sie diesen Versuch ja nicht mal gewagt haben.
Dieses Umfeld solltest du schleunigst verlassen.
Umgib dich lieber mit Menschen, die dich stärken und dir zusprechen.
Du wirst merken, ein positives Umfeld bringt dich weiter und hilft dir dabei einen neuen Ansatz zu finden. 

Vermeide Ausreden und Schuldzuweisungen.

Einen Schuldigen zu suchen bringt dich nicht weiter. Ausreden und Schuldzuweisungen machen Geschehenes nicht rückgängig, beziehungsweise ändern sie rein gar nichts. Schlimmer noch… Sie verhindern, dass du aus der Situation lernst. 

Betrachte deinen Misserfolg objektiv.

Betrachte die Fakten und lasse die Emotionen außen vor. Was war der Auslöser für das Scheitern? Findest du diesen Auslöser, stehen zwei Optionen zur Verfügung.
1. Du kannst das Problem Lösen. – Also löse es und setzte neu an.
2. Du kannst es nicht lösen. – Also schließe mit ab und setzt deinen Fokus neu. Du kannst es eh nicht ändern. 

War es denn auch wirklich dein Weg?

Geh noch einmal in dich. War es denn auch wirklich dein Weg? War es das, was du wolltest? War es das, was zu dir passt?
Vielleicht hast du einfach nicht den richtigen Startpunkt gefunden und an der falschen Stelle angesetzt. Sei ehrlich zu dir selbst und suche nach deinem Weg. 

Schaue dir gerne nochmal den Anfang dieser Artikelserie an:
Fokus – Wer bin ich und was macht mich glücklich?

Jetzt erst recht.

Alle erfolgreichen und glücklichen Menschen sind schonmal gescheitert. Der Unterschied zu Ihnen liegt meist darin, dass Sie eine ganz besondere Einstellung nach dem Misserfolg haben. Eine sogenannte „jetzt-erst-recht-Haltung“.
Dies ist die Einstellung die du und jeder Andere braucht!

Um es anders und mit etwas Humor auszudrücken:
Schlägt dich das leben zu Boden, steh wieder auf, hebe den Mittelfinger und sag: Du schlägst wie ein kleines Mädchen!

Also Kopf hoch und beweise, dass du es besser kannst!
Nach dem Scheitern solltest du den Erfolg und das Glück erst recht wollen und mit noch mehr Motivation und Elan die Sache in Angriff nehmen.

Was könnte an meiner Niederlage positiv gewesen sein?

Ja, oftmals ist es verdammt schwer das positive in Momenten des Scheiterns zu sehen. Aber glaub mir. Es gibt immer eine positive Seite.
Ein einfaches Beispiel:
Vielleicht hast du und dein Partner/Partnerin sich getrennt. So etwas ist nie einfach. Doch anstatt nur den Verlust zu betrachten, solltest du jetzt schauen, was du aus dieser Situation positives gewinnen kannst. Zum Beispiel hast du jetzt wieder Zeit für dich. Wieder kannst du einen Neustart wagen.
Versuche also deinen Blick auf diese positiven Punkte zu setzen und schaue, wie du Sie nutzen kannst.

Misserfolg gibt es nicht!

Wirklich versagt hat nur der, der es noch nicht mal versucht hat!Ja, in unserer Gesellschaft ist das oftmals schwer zu erkennen. Nur der Erfolg zählt. Und wer kein Erfolg hat, ist ein Versager.
Aber das ist FALSCH!!!
Verbanne diesen Gedanken aus deinem Gedächtnis.
Jeder Mensch der Glücklich und Erfolgreich ist, musste viele Niederschläge einstecken.
Das Witzige daran ist – Niemand erinnert sich dran.
Also ist es völlig egal wie oft du scheiterst. Wichtig ist, dass du am Ende ein mal mehr weiter gemacht hast!
Du wirst nach jedem Misserfolg schlauer als vorher sein und wirst aus der Situation lernen. Und dass ist das Leben: Ein ständiges lernen!
Du bist nicht gescheitert! Du hast lediglich einen Weg gefunden, der nicht funktioniert. Misserfolg ist meist nur eine negative Interpretation. Diese kann jedoch im Nachhinein zu großen Erfolg und Glück führen.
Und wenn dies dann endlich geschieht… Glaub mir… Ist es noch viel geiler als wenn es auf Anhieb geklappt hat.
Das Gefühl des Glücks, nach zahlreichen Niederschlägen ist einfach unbeschreiblich.

Ich hoffe, dir konnten ein paar dieser Punkte helfen mit dem Misserfolg und Rückschlägen besser klar zu kommen und den aufrechten Gang zu bewahren. Teile doch gerne deine eigenen Erfahrungen und wie du am besten mit Niederlagen zurechtgekommen bist.

Im nächsten Artikel soll es um ein schöneres Thema gehen.
Nämlich wie du dich nach dem Erfolg auch mal richtig feiern kannst und den Moment genießt.

7. Belohnung – Genieße die Veränderung.